Erfahren Sie mehr

 

Die ersten sechs Lebensjahre verbrachte ich viel Zeit mit lebensgefährlichen Lungenentzündungen im Krankenbett.  In diesen Jahren war meine Verbindung zur geistigen Welt sehr stark ausgeprägt.   

Meine Genesung fing mit den ersten Klavierstunden an. Die Musik war eine Verbindung zur geistigen Welt, die von allen akzeptiert wurde.

Als ich dann zur Schule ging, passte ich mich meiner Außenwelt an. Ich ging, sozusagen, auf die Bühne des Lebens. 

In bewußten Kontakt mit meinen Geistführern, den Hathoren, kam ich erst wieder mit 12 Jahren.  Zu dieser Zeit wohnte meine Familie auf der Insel Kodiak in Alaska, die ein großes Energieportal ist.      

In meinem 15. Lebensjahr starb mein Vater nach langer Krankheit. Um meine Trauer zu mindern, durfte ich endlich den lang ersehnten Gesangsunterricht nehmen. So sang ich mit 17 Jahren meine erste Oper. 

Mein Entschluss, Musik zu studieren und nicht Medizin, war für meine Mutter ein Schock, aber wegen eines Stipendiums akzeptierte sie meine Entscheidung.

Mein Weg zur neuen Zeit

Mit dem Studium ging mein bewußter Kontakt zur geistigen Welt in Winterschlaf. Allein die Musik blieb meine Verbindung zur geistigen Welt. So wie das weltliche Können wuchs, blühte meine Karriere auf der Bühne auf.  Und so brachte mich die Musik auch nach Europa. 

Hier ging meine Arbeit auf der Bühne weiter und ich begann auch Gesang zu unterrichten. Dabei erkannte ich, was bewusste Arbeit mit unserer Stimme in uns bewirkt und welche Verbindung sie mit unserer Seele eingeht auch ohne die Ansprüche der professionellen musikalischen Welt. 

Viele Jahre später spürte ich den Wunsch, zurück zu meinem Ursprung zu finden.

Die Heilerschule von Uta Marie Reinbach zeigte mir einen Pfad zurück zum Funken des Lichts und der Liebe.  Hier habe ich viele Quantenmomente erlebt, die meine Verbindung zur geistigen Welt wieder herstellte und meine Medialität in Form einer Welle der tiefen Intelligenz gezeigt hat.  Auch die Releasing-Methode nach Dr. Lindwall unterstützt mich auf dem Weg meiner Erkenntnis. Daran schloss sich eine zweijährige Ausbildung in körperorientierter Psychotherapie des Core Energetics bei Dr. Walid Daw an. 

All dies führte mich tiefer hinein in die Arbeit mit dem Klang. Am meisten bewegt mich in der Begegnung mit Klang die Stille zwischen den Klängen. Die Leere, die nicht leer ist, zwischen Ein- und Ausatmen und was diese Stille in und zwischen den Schwingungen in den menschlichen Energiefeldern bewirkt.

Diese tiefe Erfahrung erweckt in mir den Wunsch Alles, was Klang uns schenkt mit Anderen zu teilen.

Mein persönlicher Lebensweg führte mich durch viele Länder und brachte mich an meine Grenze des Daseins.  Gleichzeitig fühle ich mich, als ob ich wie durch ein Augenzwinkern hierher gebracht wurde.